Aus dem Kulturausschuss

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger;

nach der Kommunalwahl hat sich der Ausschuss in neuer Zusammensetzung gebildet. Im gehören nun die neuen Mitglieder Sören Biere (SPD) Walter Hölck (WGW), Dorthe Mohr (WGW) und Stephanie Knippel (CDU) an. Aus dem alten Ausschuss sind Berbe Peters (CDU) und Diana Rohde (WGW) sowie Käte Templin (SPD) erhalten geblieben.

Neu ist auch, dass sich jetzt der Ausschuss um die Partnerschaft mit der polnischen Gemeinde Sianów und um die Patenschaft mit der Bundeswehr kümmern wird.
Im Rahmen der Patenschaft fand ein gemeinsamer Boßelnachmittag mit der Bundeswehr und der Gemeindevertretung statt.

Für die Partnerschaft steht im nächsten Jahr ein Kinder- und Jugendaustausch an. Die Kinder werden vom Amt im Januar angeschrieben.

2009 findet wieder ein großes Dorffest am „Tag des Denkmals“(13.9.09) statt. Hier sollen sich wieder alle Gewerbetreibende, Vereine und Verbände einbringen können.
Das Kinderfest in diesem Jahr war wieder ein großer Erfolg und wird 2010 wieder angeboten.

Frohes Fest und alles Gute im Neuen Jahr.
Käte Templin
Ausschussvorsitzende



Aus dem Jugend-, Sport- und Sozialausschuss

Der Jugend-, Sport- und Sozialausschuss arbeitet seit der konstituierenden Sitzung vom 19.06.08 in neuer Formation zusammen. Ihm gehören Diana Rohde (WGW) Wilhelm Witthohn (WGW), Hans-Peter Ploog (WGW), Reimer Marsau (CDU), Olaf Golombek (CDU), Thies Hansen (SPD) und Kirsten Sühlsen (SPD) an.

In diesem Jahr hat der Ausschuss die Seniorenfahrt, die Kinder- und Jugendfahrt und einen Vorschlag für den Ehrenamtspreis durchgeführt und erarbeitet.

Erstmalig fand in diesem Jahr die Seniorenfahrt mit den älteren Einwohnern der Gemeinde Norderwöhrden statt. Die Fahrt ging zur Landesgartenschau nach Schleswig. Das gemeinsame Kaffeetrinken und das anschließende Abendessen im Gasthof Oldenwöhrden fand unter den Teilnehmern beider Gemeinden viel Zuspruch. Sicherlich wird weiterhin die Seniorenfahrt der Gemeinde Wöhrden mit der Gemeinde Norderwöhrden stattfinden.

Die Kinder- und Jugendfahrt ging in diesem Jahr in den Heide-Park Soltau. Die Fahrt war ein voller Erfolg und die Kinder waren begeistert.

Für den Ehrenamtspreis 2008 der Gemeinde Wöhrden hat sich der Ausschuss für Harry Schwarz ausgesprochen. Harry Schwarz hat 1948 den Musikzug der Freiwillige Feuerwehr neu gegründet und ist seit dem 1.4.1948 Mitglied. Er hat den Verdienstorden der Feuerwehr in Gold und Silber erhalten, sich um die Ausbildung des Musiknachwuchses gekümmert und Noten für andere Musikinstrumente umgeschrieben.

Das war ein Auszug aus dem letzten halben Jahr Ausschussarbeit. Für die Zukunft werden wir daran arbeiten, wie wir die Jugendlichen und Senioren in die Gemeindearbeit mit einbeziehen können. Dafür bietet sich die Form eines Jugendparlaments sowie eines Seniorenbeirates an. Auch werden wir uns um die Betreuung der unter Dreijährigen kümmern müssen, damit wir rechtzeitig alle Anträge auf Fördergelder stellen können.
Ich wünsche Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr.

Kirsten Sühlsen
Ausschussvorsitzende.

Unverzichtbar – das ehrenamtliche Engagement

So hatte die SPD in ihrem Wahlprogramm getitelt und darauf hingewiesen, dass das Ehrenamt für das Leben in einer Gemeinschaft unverzichtbar ist.

Es freut uns, dass dieser Gedanke aufgenommen wurde und alle Vorsitzenden von Vereinen und Verbänden, die Fraktionsvorsitzenden, die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Bücherei, die beiden Ehrenbürger sowie der neue Ehrenamtspreisträger zu einem gemeinsamen Essen eingeladen wurden.

Aber warum wurden nicht auch die Ehrenamtspreisträger vergangener Jahre eingeladen? Ebenso ist zu fragen, warum nicht alle Gemeindevertreter dazugeladen wurden, denn auch sie sind ehrenamtlich tätig.


Mehr Grün im Dorf

Auch dieses Punkt aus dem Wahlprogramm wurde schon umgesetzt. In Zusammenarbeit mit der Straßenmeisterei und den Gemeindearbeitern wurden 40 Pappeln an der L 153 gepflanzt, die in den kommenden Jahren das Ortsbild nachhaltig verbessern und den Verkehr beruhigen.

Dank an den Dorfverschönerungsverein

An dieser Stelle danken wir dem Dorfverschönerungsverein für seine Aktivität bei der Pflege des Erscheinungsbildes des Ortes. Wir möchten hier besondern Frau Sabine Naumann danken, die stets und ständig bei der Pflege der Beete anzutreffen ist.

Neben anderen hilfreichen Mitgliedern werden aber dringend weitere Helfer gesucht. Bitte melden Sie sich unter 04839-12 49 und unterstützen Sie den DVV aktiv.

Neue Pastorin für Wöhrden

Mit einem Festgottesdienst wurde die neue Pastorin Hendrikje Timmermann von Probst Kiene in ihr Amt in Wöhrden eingeführt.

Gekleidet in einen weißen Talar stellte sie das Licht Gottes in den Mittelpunkt ihrer Predigt.

Bei dem anschließenden Empfang im Gemeindehaus wünschten ihr Vertreter aus Politik und Vereinen alles Gute für ihr Wirken im Ort.

Neues Buch von Horst Ploog

„Wöhren vun nix op hüüt“, oder „Wöhrden von nichts bis heute“ so heißt das neue Buch von Horst Ploog, dass er einer breiten Öffentlichkeit im Gasthof Oldenwöhrden vorstellte.
„Ist es möglich, Dithmarscher und Wöhrdener Geschichte vermischen und zu erzählen, dass die Leserinnen und Leser nicht nur eine Menge dazulernen, nein, und das noch auf unterhaltsame Art und Weise?

Wie ist die Marsch entstanden, was haben die Dithmarscher, insbesondere die 48er Regenten im 16. Jahrhundert, gegen den Protestantismus unternommen, was hatte es mit dem Tonnenmaß auf sich, was war ein Scheffel, was haben die Kinder in der Schule gelernt, wie war die Zeit der Nationalsozialisten?“, so fragt der niederdeutsche Schriftsteller Karl-Heinz Groth und schließt „Das vorliegende Buch ist ein Gewinn – nicht nur für die Gemeinde Wöhrden.“

Das Buch ist zum Preis von 19,90 € im Dörpsloden erhältlich.

Unser Dorf hat Zukunft

Wir begrüßen, dass die CDU nach acht Jahren den Antrag auf Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ wieder eingebracht hat. Am 02. Nov. 2000 hatte der damalige Wirtschafts- und Fremdenverkehrsausschuss mehrheitlich beschlossen, die Teilnahme bis zur Sommerpause 2001 zurückzustellen. Seitdem ist nichts mehr passiert.

Wir hoffen, dass es nicht nur beim Antrag an die Gemeindevertretung bleibt, sondern dass auch eine Teilnahme am Wettbewerb erfolgt. Die SPD wird mit ihrem Mitglied Rolf-Hermann Nühse zielgerichtet bei der Umsetzung mitarbeiten.

Neue Pflanzen für den Schwarzen Weg

Im März 2005 wurden die Pappeln im Schwarzen Weg gefällt. Diese Maßnahme wurde dem Kreis gegenüber als Pflegemaßnahme gemeldet. Der Kreis genehmigte die Aktion mit der Maßgabe, für Ersatz zu sorgen.

2007 wurde auf eine Frage nach einer Neupflanzung die Antwort erteilt, dass sich Ausschüsse nicht über die Auswahl der Pflanzen einigen konnten.
Wir hoffen und fordern, dass spätesten im Frühjahr 2009, die dem Kreis gegebene Zusage eingehalten wird, um Strafen des Kreises zu entgehen.

Generationswechsel in der Gemeindebücherei

Mit Hilde Nagel, Anna Maria Popp, Elke Volkens und Elisabeth Göser wurden vier Frauen verabschiedet, die seit Jahrzehnten die Gemeindebücherei betreut hatten.
Nun sind an deren Stelle Diana Rohde, Jessica Peters, Nicole Nühse und Bea Peters getreten, die an der Fortführung der Arbeit und dem Erhalt der Gemeindebücherei interessiert sind.

Ehrenamtspreis für Harry Schwarz

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit wurde Harry Schwarz mit dem Ehrenamtspreis 2008 ausgezeichnet. In seiner Laudatio wies der Bürgermeister auf die langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr und die in dieser Zeit übernommenen Aufgaben hin. Auch erwähnte er die Verdienstorden der Feuerwehr in Gold und Silber, die Harry schon erhalten hatte.

Überraschende Ehrung für Käte Templin

Neben der Ehrungen für das ausgeschiedene Team der Bücherei, der Vergabe des Ehrenamtpreises wurde Käte Templin in ihrer Eigenschaft als Vorsitzende des Kulturausschusses geehrt.

Der Bürgermeister wies auf die Verdienste des Ausschusses hin und lobte die Veranstaltungen, die unter dem Vorsitz von Käte Templin stattgefunden hatten sowie den umfangreichen Veranstaltungskalender. Er freue sich schon auf die Termine im nächsten Jahr.

Käte Templin gab den Dank an die anwesenden Vorsitzenden weiter und wies darauf hin, dass die Vereine und Verbände immer bereit waren mit anzupacken.

Termine

Die SPD lädt zum Neujahrsempfang am 11. 01.2009 um 15 Uhr im Handelshof ein. MdB Jörn Thießen wird der Gastredner sein.