Spielplatzeinweihung in Ketelsbüttel

Am 11. Mai war es soweit. Der Spielplatz in Ketelsbüttel konnte eingeweiht werden.

Nachdem durch den Spielplatz-TÜV festgestellt worden war, dass der Platz nicht den Vorschriften entsprach, entwickelte der Jugend-, Sport- und Sozialausschuss, Kinder und der Architekt Wirrwa eine Spielplatzidee, die aber bei der Präsentation von den Eltern verworfen wurde. „Wir wollen einen Platz für die Kleinen. Rutschen, Klettern, Schaukeln sind die gewünschten Aktivitäten“, sagten die Eltern.






So wurde neu entschieden und ein Gerät in Auftrag gegeben, das den Wünschen entsprach.Zusätzlich zum Spielgerät spendete der Nachbar Ernst Möller einen runden Tisch, der um einen Baum aufgestellt wurde.

Vom Bauhof gefertigte Bänke und eine Pflasterung schaffen eine Umgebung, in der nicht nur die Eltern ihren Kindern beim Spielen und Toben zuschauen können, sondern der Feuerwehr und anderen Besuchern eine Rastmöglichkeit bietet.

Die Gemeinde spendierte Kaffee und Kuchen, die Feuerwehr Ketelsbüttel stellte das Gerätehaus zur Verfügung. Mit einer kleinen Kübelspritze konnten die Kinder ihre Treffsicherheit, das Ziel waren Tennisbälle, erproben. Nach 90 Minuten gingen alle müde und glücklich nach Hause.