Europawahl 2019

Katarina – die geborene Europäerin. Sie hat den britischen und den deutschen Pass, spricht fließend vier europäische Sprachen, hat in Paris studiert, ihre Söhne haben Großeltern aus vier verschiedenen europäischen Ländern. Als Ministerin der Justiz und für Verbraucherschutz scheut sie keine Auseinandersetzung – auch nicht mit US-Internetgiganten. Und sie kämpft leidenschaftlich für Verbraucherrechte.

Udo Bullmann kennt wie kaum ein anderer die europäische Politik, die Wege und Hintergründe in Brüssel, Straßburg und allen europäischen Hauptstädten. Er hat in den letzten Jahren mit den Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten hart und entschlossen für Freiheit und Demokratie gekämpft.

SPD nominiert Enrico Kreft zum Spitzenkandidaten für die Europawahl

Auf ihrem außerordentlichen Landesparteitag, der gemeinsam mit der Landeswahlkonferenz zur Europawahl tagte, hat die SPD Schleswig-Holstein Enrico Kreft als schleswig-holsteinischen SPD-Spitzenkandidaten für die Europawahl nominiert. Kreft hat sich gegen vier Mitbewerberinnen und Mitbewerber durchgesetzt.
am 05. November 2018, 09:46 Uhr

„Über die Unterstützung meiner Partei und auf den Europa-Wahlkampf im nächsten Jahr freue ich mich sehr. Ich will Europa für die Menschen greifbarer machen. Das geht vor allem, wenn wir uns auch auf europäischer Ebene für soziale Lösungen einsetzen. Wir wollen die Chancen der Digitalisierung nutzen und Gefahren für die Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner so klein wie möglich halten. Wählerinnen und Wähler zu mobilisieren und zur Wahl zu bewegen wird nicht leicht. Dafür werde ich gemeinsam mit den Genossinnen und Genossen arbeiten.“

„Zur Wahl von Enrico Kreft gratuliere ich ganz herzlich. Er musste sich gegen gleich vier Mitbewerber durchsetzen, die alle für sich etwas zu bieten hatten. Ich bin mir sicher: Wir können uns auf einen engagierten und ideenreichen Wahlkampf für Europa freuen. Enrico Kreft ist schon seit vielen Jahren europapolitisch engagiert und gut vernetzt. Bei diesen Wahlen zum Europaparlament die Demokratie in Europa zu stärken wird eine wichtige Aufgabe sein. Gerade jetzt, wo Demokratiefeinde das europäische Projekt bedrohen, ist eine starke Zivilgesellschaft gefragt. Europa ist entweder demokratisch oder es wird scheitern. Genau das wollen die Rechten und genau das werden wir verhindern!“, so der SPD-Landesvorsitzende Ralf Stegner.

Als Ersatzkandidat für Enrico Kreft wurde der Nordfriese Marc Timmer gewählt.

Die weitere Liste der Kandidaten für die SPD-Bundesliste sieht wie folgt aus:

2 Delara Burkhardt, 2b) Cornelia Östreich

3 Niklas Willma, 3b) René Hendricks

4 Lisa Kühn, 4b) Silke Schielberg

Die SPD-Bundesliste für die Europawahl wird auf der Bundesdelegiertenkonferenz am 9. Dezember in Berlin gewählt.